Mobiles Surfen im D1-Netz
Aktion verlängert nur noch bis 28.02.2017

statt

mtl. 19,99 €

jetzt nur

mtl. 9,99*

Preiswert im D1-Netz surfen!1

  • Datenvolumen bis 3 GB
  • 9,99 € effektive monatliche Fixkosten
  • 79,- € Huawei E5730 WLAN Hotspot
  • Auch als SIM-only für Tablets
Alle Preise inkl. MwSt.
Abbildung ähnlich.
*effektive monatliche Fixkosten.

Micro Sim zu Nano Sim: Micro-SIMs für Smartphone-Tarif-Angebote und Tablet-Datentarife

Micro-SIM ist die Bezeichnung für ein bestimmtes Simcards-Format für Mobilgeräte wie Smartphones oder Tablet-PCs. Eine Sim Card dient dazu, den Nutzer im Breitbandnetz zu registrieren und seine Identität festzustellen. Die Abkürzung „SIM“ steht dabei für „subscriber identity modul“, was so viel bedeutet wie Modul für die Identifizierung eines Teilnehmers.

 

Nachfolger der Standard Simkarte

Es gibt unterschiedliche Simcards-Formate. Die Micro-Simkarte hat die Maße 15 x 12 x 0,76 mm und liegt mit ihrem Format zwischen der größeren Standard oder Mini-Sim Card und der sehr kleinen Nano-Simcard. Dieser Kartentyp stellt die Weiterentwicklung der Standard Sim Card dar und existiert seit 2010. In diesem Jahr brachte Apple das erste iPad mit einem Steckplatz für eine Micro-Simcard auf den  Markt. Auch das iPhone 4 von Apple benötigt eine Micro-SIM-Karte.

 

Micro-SIM: Häufiges Format für Android-Mobilgeräte

Für Mobilgeräte mit dem Android-Betriebssystem ist die Micro-Micro-SIM-Karte ein sehr häufig verwendetes Format. So ist beispielsweise die Mehrheit der Android-Tablets von Herstellern wie Samsung, Sony, Huawei, Google, Amazon oder Lenovo mit einem Micro-SIM-Karte-Steckplatz ausgerüstet. Einige Tablets haben sogar eine Dual-SIM-Karte-Funktion: das Lenovo Tab 2 A8 etwa verfügt über zwei entsprechende Slots und kann mit zwei Micro-Sim Cards ausgestattet werden. Im Gegensatz zu Smartphones werden in Tablets, Notebooks, USB-Mobil-Stick-Modems und Mobile Hotspots meistens Web-Simcards verwendet.

 

Simkarte verkleinern oder vergrößern

Nutzer, die eine SIM für ihr Mobilgerät benötigen, können diese entweder im Rahmen eines Mobilfunkvertrags für Smartphonetarife oder Notebook-Datentarifebestellen oder eine vorhandene Standard SIM-Karte auf ein kleineres Format zurechtschneiden. Das funktioniert mittels einer Schere oder eines speziellen Stanzgerätes. Allerdings kann dabei der Chip beschädigt werden, so dass die Simcard dann nicht mehr einwandfrei funktioniert. Die sicherste Lösung ist immer die Neubestellung oder der Austausch der SIM-Karte durch den Provider. Manche Anbieter berechnen eine Gebühr für den Wechsel der Simkarte.

 

Eine Format-Änderung ist auch in die andere Richtung möglich: mit einem Adapter aus Plastik wird so aus einer kleinen Nano-Simcard eine größere Micro-Sim Card. Der Nutzer legt die Nano-SIM in einen Plastikrahmen und vergrößert so das Format der SIM-Karte. Die Plastikadapter für Simcards kosten im Fachhandel nur wenige Euro und sind in verschiedenen Größen (für Nano-SIM-Karte, Micro-Simkarte oder Standard SIM-Karte) erhältlich.